TOP Menu

Das Gefühl des Fallens im Schlaf

Nils von Dardel – John Blunt, Public Domain

Fast jeder Mensch hat in seinem Leben mindestens einmal die Erfahrung des “Fallens” während er schläft.

Man träumt, dass man irgendwo hinunter fällt, von einem Baum, einer Klippe oder einem Felsvorsprung. Oder man fällt aus dem Nichts in einen dunklen Abgrund.

Während des Fallens wacht man meist mit einem Schreck auf und realisiert langsam, dass es nur ein Traum war.

 

Was verursacht das Gefühl des Fallens im Schlaf?

Grenz-Wissenschaftler sind der Meinung, dass die Ursache für dieses Phänomen in der Abtrennung des Astralkörpers vom physischen Körper liegt. Der physische Körper entspannt sich im Schlaf und unsere Energie kann sich gleichmäßig ausbreiten.

Sie ist nicht mehr blockiert, wie im Wachzustand. Wenn wir wach sind, sind wir durch alle möglichen Dinge abgelenkt. Unsere Energie bündelt sich dann auf unseren Körper.

 


Werbung

Was passiert beim Fallen im Schlaf?

Um das zu verstehen, müssen wir wissen, was mit uns im Schlaf eigentlich passiert. Hier dreht sich alles um das “BEWUSSTSEIN”.

Im Wachzustand sind wir “bewusst”.  Wir nehmen aktiv am Leben teil, treffen Entscheidungen, interagieren mit anderen. Wir sind uns bewusst, dass wir wach sind.

Schlaf brauchen wir, um leben zu können. Normalerweise verlieren wir unser Bewusstsein, wenn wir einschlafen. Wir sind dann nicht mehr bewusst.

Manche Menschen haben allerdings die Fähigkeit, selbst im Schlaf bewusst zu bleiben. Dies verursacht oft eine außerkörperliche Erfahrung.

Man nimmt an, dass auch ein Luzider Traum eine Außerkörperliche Erfahrung ist.

Ein Luzider Traum ist ein Traum, in dem man sich bewusst ist, dass man träumt. Man kann Luzide Träume selbst steuern. Genau wie Außerkörperliche Erfahrungen.

Einige Wissenschaftler sind der Meinung, dass sich unser Astralkörper während des Schlafens vom physischen Körper abtrennt. Normalerweise schwebt er dann dicht über unserem physischen Körper. Dies mag dazu dienen, unseren physischen Körper zu entlasten, ihn auszuruhen. Oder es passiert, weil es einfach eine natürliche Tatsache ist.

Wir merken davon nichts, denn unser Bewusstsein ist im Schlaf ausgeschaltet. Nur wenn wir im Traum luzid werden, stellen wir fest, dass wir uns auf einer Ebene befinden, die durchaus der Astralebene gleicht.

Möglicherweise finden Luzide Träume generell auf der astralen Ebene statt. Eine Dimension, die wir nur mit unserem Astralkörper betreten können.

Wir sind uns also zumeist nicht bewusst, wenn unser Astralkörper den physischen Körper verlässt. Und wir merken nicht, dass wir gerade eine Außerkörperliche Erfahrung machen. Unser Astralkörper ist leicht. Er hat kein Gewicht.

Es scheint, dies passiert, um unseren physischen Körper zu entlasten. Ihm Ruhe zu gönnen und ihn wieder aufzuladen, mit einem guten tiefen Schlaf.

 

Welche Arten von Träumen gibt es?

Träume – Einblicke in Parallel-Welten

Astrale Reisen

 

Das Gefühl des Fallens im Schlaf, oder Traum, wird verursacht, nachdem wir unser Bewusstsein erlangen, während unser Astralkörper noch außerhalb unseres physischen Körpers ist.

Unser Gehirn versucht normalerweise, äußere Geräusche und Stimulationen in unsere Träume zu integrieren. Vor allem wenn wir uns in der REM-Phase befinden. Der Traumphase.

Wenn zum Beispiel unser Wecker mit einer schönen Melodie angeht, dann hören wir diese Melodie im Traum und unser Gehirn versucht sie, darin zu integrieren. Wir träumen also von einer schönen Melodie, die wir vielleicht im Traum gerade im Radio hören. Oder die von irgendwo her kommt.

Irgendwann werden wir wach, weil wir den Wecker hören. Geschieht dies zu schnell, könnte unser Astralkörper noch außerhalb unseres Körpers sein.

Wenn wir unser Bewusstein also schneller wieder erlangen, als der Astralkörper wieder zurück in unseren physischen Körper gleitet, dann haben wir das Gefühl des Fallens. Denn der Astralkörper “fällt” sozusagen die paar Zentimeter, die er über uns schwebte, hinunter, um wieder in den physischen Körper zu gelangen.

Und da unser Gehirn immer versucht, äußerere Geschehnisse in unsere Traumwelt zu integrieren, träumen wir, dass wir in diesem Moment von irgendwo herunterfallen.

Werbung

 

, , ,

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar