TOP Menu

BLUTGRUPPE Rhesus-negativ – Blut von Außerirdischen?

Kaum jemand beschäftigt sich mit der Bedeutung unserer Blutgruppe. Jedoch haben in den letzten Jahren immer mehr Wissenschaftler unser Blut genauer untersucht. 

Es gibt im Prinzip 4 große Blutgruppen, A, B, AB und O. Woher diese kommen, oder wie sie entstanden sind, bleibt ein Rätsel.

Ein noch größeres Rätsel ist der Rhesus Faktor. Er wird jeder Blutgruppe zugewiesen und die meisten Menschen auf der Erde haben Rhesus-Positives Blut.

Die Wissenschaft geht davon aus, dass die Menschheit von den Affen-ähnlichen Primaten abstammt. Ca. 85 % der Menschen haben diesen gemeinsamen Blutfaktor mit den Rhesus-Affen. Daher wird ihr Blut Rhesus-positiv eingestuft.

Die Blutgruppen wurden in den 1910er Jahren vom Österreichischen Physiker Karl Landsteiner entdeckt. Später entdeckte die Wissenschaft, dass jede Blutgruppe von einem einzigen bestimmten Gen beherrscht wird, das in drei Varianten vorkommt: A, B und O. Menschen, die die Blutgruppe AB haben, haben ein Gen vom Vater und eines von der Mutter.

Die Blutgruppen werden also vererbt. Welche Funktionen diese Gene auf unseren Blutplättchen haben, ist bis heute nicht bekannt.


Werbung

Der Rhesus-Faktor wird jeder Blutgruppe zugeordnet und in den meisten Fällen ist er positiv. Diese Menschen haben Antigene auf den roten Blutzellen. Bei Menschen mit Rhesus-negativem Blut fehlen diese Antigene.

 

Eine sehe geringe Minderheit der Weltbevölkerung besitzt den Rhesus-Faktor negativ im Blut, hat also keine Antigene. Niemand konnte bis jetzt erklären, woher dieser Blut-Typ kommt. In der Wissenschaft nimmt man an, dass diese Menschen eine Mutation haben, oder Abkömmlinge von völlig anderen Vorfahren sind. Doch wer sind diese Vorfahren? Oder was hat diese Mutation hervor gerufen? Immerhin haben nur knapp 15 % der Weltbevölkerung Rhesus-negatives Blut.

Laut Forschungen ist diese Blutgruppe vor ungefähr 35 000 Jahren zum ersten Mal aufgetreten.

Interessant ist die Verteilung dieser seltenen Blutgruppe. Sie ist in Afrika und Asien so gut wie nicht vorhanden. Sie herrscht vorwiegend in Europa vor.

Die Basken in Spanien und Frankreich haben den größten Anteil an Rhesus-negativem Blut. Es sind über 80%.

Die Herkunft der Basken ist unklar. Ihre Sprache ist mit keiner anderen europäischen vergleichbar. Einige sind der Meinung, dass die baskische Sprache die original Sprache des Buches Genesis war. Andere sind der Auffassung, dass sie die wahre Weltsprache war und womöglich die Sprache derjenigen, die uns erschaffen haben.

 

Menschen mit Rhesus-negativem Blut haben bestimmte Charakteristiken. Oft haben sie einen überdurchschnittlichen IQ, niedrigere Körpertemperatur und spirituelle Fähigkeiten. Ihre Augenfarbe ist meist grün in verschiedenen Schattierungen.

Rhesus-negatives Blut hat keine Protein-Verbindung zum Rhesus-Affen, während Rhesus-positives Blut eine hat. Da wir bisher immer davon ausgegangen sind, dass wir alle dieselbe Herkunft haben, nämlich die Primaten, müssten alle Menschen Rhesus-positiv sein. Aber offensichtlich ist dies nicht der Fall.

Es muss also ein Ereignis gegeben haben, dass die negative Blutlinie erschaffen hat. Darüber ist sich die Forschung einig. Es ist auch klar, dass das Aufkommen der Rhesus-negativen Blutlinie keinem normalen evolutionären Weg gefolgt ist. Blut ist etwas, was sehr unwahrscheinlich imstande ist zu mutieren. Es gibt auch keine anderen Blutmutationen.  Das Erscheinen der negativen Blutlinie kann also nicht auf der humanen Evolution basieren.

Viele Wissenschaftler und Physiker nehmen deshalb mittlerweile die Theorie der Prä-Astronautik als Wahrscheinlichkeit an. Es muss einen komplett anderen Einfluß gegeben haben, der diese Blutgruppe erschaffen hat.

Immer mehr gehen davon aus, dass Aliens vor vielen tausenden Jahren die Erde besuchten und eine neue Spezies erschufen, die zwar den Primaten-Vorfahren ähnlich war, aber dennoch eine komplett andere ist.

Prä-Astronautiker nehmen an, dass Extra-Terrestrische Wesen eine Art Hybrid erschufen, durch vermischen von Genen derer DNA mit den der unseren und so diese Blutgruppe entstand. Vielleicht ist das Ganze ein großes Experiment und sie wollten sehen, welche Spezies mehr Überlebens-Chancen hat. Vielleicht aber wollten Sie bestimmte spirituelle Wesen erschaffen, die zu irgendeinem viel späteren Zeitpunkt eine Bedeutung bekommen sollen.

Werbung

 

,

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar