TOP Menu

Realität – Die Illusion unserer Matrix

Unsere Realität - MatrixDie Metaphysik versteht unter Realität ein Bewusstseinsprogramm, ein Hologramm, eine Simulation, Illusion oder einen Traum aus digitalen Codes. Numerische Codes und Zahlen definieren unsere Existenz und Erfahrungen.

Die menschliche DNA, unsere genetische Erinnerung, wird zu bestimmten Zeiten von digitalen Codierungen ausgelöst. Diese Codes bereiten unseren Geist für die Veränderung und die Evolution unseres Bewusstseins vor. Unser Gehirn ist eine elektrochemische Maschine die mit binären Codes arbeitet, Nullen und Einsen. Diese Codes kreieren die Muster unserer Realität und die Erfahrungen die wir in ihr machen.

Die Illusion unserer physischen Realität wird durch die Muster der Fibonacci Sequenzen erschaffen. Sie sind die Goldene Spirale unseres Bewusstseins und bestehen aus Nullen und Einsen die mit unserem Gehirn konform sind:

 

Die Grenzwissenschaft geht davon aus dass unsere Realität ein computer generiertes Bewusstseins-Hologramm ist in dem die Charaktere die es erschafft auf der physischen Ebene so programmiert sind dass unser Bewusstsein glaubt, dass sie real sind.

Unsere Realität ist ein Spiel der Illusionen und der Täuschung in der Alchemie der Zeit. Alles dreht sich um das Lernen und Erfahrungen sammeln. Realität ist virtuell und wird durch unser Bewusstsein wahrgenommen. Wir existieren in einem biogenetischen Experiment um Emotionen zu erfahren durch das Konstrukt der linearen Zeit. Unsere Realität scheint linear voran zu schreiten und kreiert dabei die Illusion der Zeit.

 

Unsere physische Realität hier auf der Erde begann mit dem Urknall und brachte ein Bewusstsein mit sich, das ständig neue endlose Gitter wie eine Matrix kreiert in denen unsere Seelen ihre virtuellen Erfahrungen machen. Diese Bewusstseins-Gitter haben verschiedene Frequenzen in denen sich die Seelen befinden um verschiedene Emotionen und Erfahrungen zu erleben. Seelen können gleichzeitig in mehreren dieser Gitter simultan Erfahrungen sammeln.


Werbung

Realität bleibt niemals gleich. Wie der Fluss des kollektiven Unterbewusstseins der Menschheit ist es fortwährend in Bewegung und erschafft immer neue Erfahrensmuster. Unser Bewusstsein windet sich spiralförmig immer weiter und spiegelt dabei die Fortentwicklung der Menschheit, der Evolution unserer DNA. Je schneller sich das Bewusstsein eines Menschen entwickelt, desto höher schwingt seine Frequenz. Schnelleres Denken und Begreifen bringt das Verständnis um das Hologramm unserer Realität und all seiner Archetypen und untermauert unsere Manifestation in der physikalischen Realität.

 

Unsere Gedanken und unser Bewusstsein drehen sich spiralförmig hinunter zu den physischen Ebenen die so langsam schwingen dass wir die eigentliche Natur der Realität vergessen. Aber wir leben in einer Zeit in der wir uns dem Ende dieses Realitätsexperiments nähern und wo sich nun alles in eine höhere Frequenz bewegt, solange bis wir uns von der physischen Welt trennen können und zurückkehren in das totale Bewusstsein und Höherem Wissen.

 

Zu aller Zeit verkündeten Prophezeiungen dass sich die Menschheit dem Ende dieses Zeitzyklus nähert und sich für etwas höheres bereit machen muss. Etwas nicht physisches. Die Rückkehr ins Licht oder unserer eigentlichen Heimat.

Wo wir hinschauen, bemerken wir, wie die Gitter unserer physischen Illusion kollabieren. Der Zusammenfall der politischen, ökonomischen und sozialen Systeme, der Verfall der Religionen. Umweltkatastrophen zeigen uns, wie vergänglich alles ist. 

Der Stoff aus dem wir ursprünglich bestehen ist nicht physisch. Wir sind eine Bewusstseinsform, Licht- oder auch Schattenwesen, denen es ermöglicht wird, hier auf der Erde in eine physische Gestalt zu schlüpfen und somit Erfahrungen für unsere Seele zu sammeln.

Das Realitätsprogramm geht zu Ende. Einige sind der Meinung, dass das Jahr 2012 das Ende des Bewusstseins-Hologramms eingeläutet hat. Doch da die Zeit ebenso eine Illusion ist, vermag niemand ein genaues Datum zu bestimmen.

 

Die Ureinwohner aller alten Völker wussten immer, dass unsere Realität nur eine Illusion ist und wir irgendwann aus diesem Traum aufwachen werden. Die Legenden der Apachen und anderer Indianerstämme wie der Zunis oder Hopi berichten von ihren Vorfahren, wie sie nach einer Katastrophe die sie ausgelöscht hat, aus einer Unterwelt aufstiegen.

Die Zyklen des Realitäts-Hologramms sind wie eine Computersoftware, die neu gestartet wird. Viele alte Indianerstämme wie z.B. die Hopi glauben, dass unsere irdische Realität von Wesen aus den Sternen kreiert wird.

 

Die Prophezeiungen der Hopi sprechen von der Wiederkehr des Blue Kachina, einem spirituellen Wesen das als Blauer Stern am Himmel erscheinen wird, wenn der Tag der “Reinigung” kommt. Es wird das Neunte und letzte Zeichen sein.

Das Ende eines Zyklus und das Ende dieser uns bekannten Realität. Bevor Blue Kachina erscheint, wird unsere Realität so wie wir sie kennen bereits völlig kollabiert sein, durch Zerfall, Katastrophen und Selbstzerstörung. Die Hopi sehen Blue Kachina als eine extraterrestrische Lebensform an. Sie sprechen von den Schlangenmenschen, eine Metapher für die menschliche DNA und von den Grauen (Aliens), die sie “unter der Oberfläche” beschützten.

“Unter der Oberfläche” ist eine Metapher für unsere physische Realität. Das Aufsteigen aus dieser physischen Realität bedeutet für die Hopi zurück zu kehren zum Höheren Bewusstsein, durch das Auge der Zeit oder das Sternentor der menschlichen Erschaffung.

Werbung

Photo TheMatrix by Dread 83 under Creative Commons License 3.0 Unported.

 

,

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar