TOP Menu

Träume – Blicke in unser anderes Leben?

Träume sind nach wie vor ein Mysterium. Wir alle träumen, wenn wir uns zum Schlafen hinlegen. Auch Tiere träumen.

Manchmal wachen wir mit einem Lachen oder Lächeln auf, wenn der Traum lustig war, den wir hatten. Und manchmal wachen wir auf, voll mit Angst, Depression oder einem merkwürdig schlechten Gefühl, weil wir einen Alptraum hatten.

Aber was sind Träume?

Träume gelten meist als zufällige wahllose Wege, um unseren Geist oder unsere Gedanken vom vielen Durcheinander, das uns während des Tages widerfährt, zu reinigen.

Andere widerum glauben, dass unser Gehirn, wenn wir schlafen, wie ein biologischer Computer funktioniert und während des Schlafs Probleme löst, Gleichungen berechnet und sich dann rebootet. Und tatsächlich wachen wir oft auf und unsere Probleme von gestern haben sich über Nacht wie durch ein Wunder gelöst. Dies gilt natürlich nicht für jedes Problem, aber häufig empfinden wir Dinge, die uns belasten, nach einer Nacht Schlaf, weniger bedrohlich.

Nicht umsonst gibt es den Spruch: Eine Nacht darüber schlafen.

Viele Kulturen glauben, dass Träume weit aus mehr sind, als zufällige Gedanken und Erlebnisse, die über Nacht verarbeitet werden.

 


Werbung

Traum-Muster

Viele Länder und Kulturen auf der ganzen Welt haben bestimmte Muster, wenn sie träumen.  Jemand, der in einem Kriegsgebiet wohnt, wird vermehrt von Krieg, Schmerz und Verlusten träumen.

Religiöse Kulturen tendieren dazu, von ihren Gottheiten zu träumen. Es scheint, dass unser tägliches Leben unsere Träume beeinflusst. Aber auch wenn dies der Fall ist, so scheint unser Geist uns des öfteren in ganz andere Dimensionen zu tragen.

Manchmal werden wir auch zu jemand ganz anderen im Traum.

Viele Menschen haben in ihrem Traum schon einmal in einen Spiegel geschaut, und das Gesicht, das sie darin gesehen haben, war nicht ihres. Es zeigte jemand anderen, völlig Fremden. Vielleicht sind es wir selbst, in einem anderen Körper.

Oder wir erkennen uns selbst im Spiegel, tragen aber völlig andere Haare, eine andere Haarfarbe und Kleidung, als wir es tun, wenn wir wach sind.

 

Blick auf unsere Reinkarnationen?

Manche glauben, dass wir in unseren Träumen Sequenzen unserer Reinkarnationen sehen. Wir interagieren und sprechen im Traum oft mit Menschen, die wir, wenn wir wach sind, nicht kennen. In unserem Traum sind sie uns jedoch vertraut. Es scheint, dass wir im Traum eine Geschichte mit ihnen haben.

Oftmals träumen wir von Orten, die uns im Wachzustand völlig unbekannt sind. Im Traum jedoch, kommt es uns vor, als wären wir dort in unserer vertrauten natürlichen Umgebung.

 

Eine andere Theorie, die immer mehr auch von anerkannten Wissenschaftlern unterstützt wird, sind Parallel-Welten. Es heißt, wir sind multi-dimensionale Wesen und dass wir nicht nur hier in der Erd-Realität leben. Vielmehr scheinen wir in verschiedenen Parallel-Welten zu leben, in die wir aber von hier aus, im bewussten wachen Zustand, keinen Einblick haben. In unseren Träumen jedoch sind wir fähig, diese zu sehen und sogar zu besuchen.

Wissenschaftler gehen davon aus, dass Kopien von uns in anderen Dimensionen existieren. Dort haben wir ein anderes Leben, sehen auch etwas anders aus, aber der Kern, die Seele, ist die Gleiche, oder Teile unserer Überseele existieren dort.

Das würde auch die bekannten Dèja-Vu Erlebnisse erklären. Selbst wenn wir nicht träumen, haben wir manchmal Erlebnisse, die uns an etwas erinnern. Wir kommen an einen Ort, und sind sicher, dort schon einmal gewesen zu sein. Oder wir erleben etwas bestimmtes und wissen, das haben wir schon einmal erlebt. Aber es war nicht hier, in unserer Realität auf der Erde.

Dies lässt uns in einem Zustand eines nagenden merkwürdigen Grübeln zurück. Wir versuchen uns an etwas zu erinnern und kommen einfach nicht darauf, wo und wann das war.

Immer mehr Forscher glauben, dass es unsere Kopie in einer anderen Dimension, oder Realität ist, die diesen Ort kennt. Vielleicht sogar dort wohnt. Und die dieses bestimmte Erlebnis, über das wir grübeln, gerade in dem Moment erlebt. Oder erlebt hat.

 

Parallel-Welten

Viele renommierte Physiker, wir zum Beispiel Dr. Michio Kaku von der Universität New York, gehen mittlerweile davon aus, dass es Parallel-Universen gibt. Man nimmt auch an, dass es unsere Erde in verschiedenen dieser Welten gibt. Eine Art Blaupause unseres Planeten. Dazu noch viele andere Dimensionen, die wir nicht sehen können. Und zu denen wir keinen Zugang haben.

Andere Erden, die unserer ähnlich sind, wo Menschen leben die uns ähnlich sind. Um nicht zu sagen, wir selbst sind es, oder besser gesagt, Kopien von uns, die dort leben.

Das mag verrückt klingen. Wenn wir aber die Quantenphysik betrachten, so ist diese Theorie sehr wahrscheinlich. Die Quantenphysik hat bereits bewiesen, dass ein Teilchen zum selben Zeitpunkt, an zwei verschiedenen Orten sein kann. Und an Orten, die wir nicht sehen können. Praktisch kann ein Teilchen, wie zum Beispiel ein Neutron hier in unserer Realität sein, und gleichzeitig in einer anderen Realität. Und das zur gleichen Zeit.

 

Hier sind 10 Beispiele auf Hinweise, dass es Parallel-Universen geben muß:

Dies alles klingt vielleicht unglaublich, aber was, wenn es stimmt?

Unsere anderen Ichs in anderen Universen können andere Entscheidungen treffen, als wir hier. Sie könnten ein ganz anderes Leben führen, als wir hier in unserer Realität.

Es könnte so sein, wie in dem Film “Men in Black 3”, in dem Will Smith als Agent J in die Vergangenheit reist und dort ein multidimensionales Wesen names Griffin trifft. Griffin hat Zugang zu Parallel-Universen und kennt alle möglichen Varianten einer Zukunft, ist sich aber nie sicher, welche davon gerade eintrifft.

 

Um auf unsere Träume zurück zu kommen…Wie können sie in die Parallel-Universen passen? Was haben sie damit zu tun?

Vielleicht sind Déja-Vu Erlebnisse nur ein Beweis dafür, dass unser anderes “Ich” in einer Parallel-Welt diesen Ort, der uns so bekannt vor kommt, bereits besucht hat. Oder es hat genau das erlebt, was uns so vor kommt, als hätten wir es schon einmal erlebt.

Manchmal scheint es, dass wir eine kurzzeitige Verbindung zu diesen Parallel-Welten erhalten. Es sind nur Sekunden. Möglicherweise überlappen andere Universen von Zeit zu Zeit unsere Realität hier. Vielleicht sind wir auch energetisch mit unseren anderen “Ichs” aus anderen Welten verbunden.

Unser anderes Ich in einem Parallel-Universum lebt vielleicht nicht in der gleichen Zeit wie wir hier. Es lebt womöglich in der Vergangenheit, in mittelalterlichen Zeiten oder in den 1920ern. Oder es lebt in einer nahen oder fernen Zukunft. Das würde erklären, warum wir manchmal von Orten träumen, die wir nicht kennen, die uns aber im Traum völlig vertraut sind.

Edgar Allan Poe sagte einmal: Alles was wir sehen und sind, ist nur ein Traum in einem Traum.

 


Werbung

In anderen, für uns unsichtbaren Universen, könnte eine Kopie von uns leben, oder ein anderer Teil unserer Seele, die ganz andere Entscheidungen fällt, als wir hier. Und die ganz andere Orte sieht, an ganz anderen Orten lebt. Diese könnten irgendwann in unseren Träumen auftauchen. Oder in einem Dèja-Vu.

Viele Menschen träumen von Dingen, die sich in der Zukunft ereignen. Wie kann das sein? Möglich wäre, dass wir in unseren Träumen kurze Einblicke in eine andere Dimension haben, die eine alternative Zukunft zeigt.

Viele alte Völker, wie die Stämme der Indianer oder die alten Maya Zivilisationen glaubten, dass Träume eine andere Welt sind, die wir besuchen, wenn wir schlafen.

 

Unsere heutige Wissenschaft vertritt mehr und mehr die Parallele Welten Theorie, aufgrund der Ergebnisse der Quantenphysik. Und diese scheint ein weitaus dunkleres Geheimnis zu haben, als man angenommen hat:

Man hat in Experimenten versucht, zwei atomare Partikel, Elektronen, genau zu lokalisieren. Es stellte sich heraus, das dies unmöglich ist. Die Elektronen hatten keinen bestimmten Aufenthaltsort. Sie verschwanden und tauchten wieder auf und konnten sich gleichzeitig an zwei verschiedenen Orten aufhalten.

Die einzige logische Erklärung, die Wissenschaftler dafür haben, ist, dass die Elektronen nicht nur in unserem Universum existieren. Es wird angenommen, dass sie fähig sind, in andere, direkt neben uns existierende Dimensionen zu springen und wieder zurück zu kommen.

Seit diesem Experiment wird die Viele-Welten-Theorie immer logischer angenommen. Renommierte Wissenschaftler sind der Meinung, dass neben dem unseren, viele andere ähnliche Universen existieren, die sich in manchen Dingen unterscheiden. Aber nur geringfügig.

Womöglich gibt es ein Universum, in dem Hitler den Zweiten Weltkrieg gewann. Oder ein Universum, in dem die zwei Türme von 9/11 noch stehen.

In einem anderen Universum sind wir nie geboren worden. Oder wir führen ein gänzlich anderes Leben, als hier in unserer Realität.

In manchen Welten gelten womöglich völlig andere physikalische Gesetze.

 

Die Viele-Welten Theorie bezieht sich auch auf die Big Bang Theorie. Man nimmt an, dass sich beim Big Bang nicht nur ein Universum gebildet hat, sondern viele verschiedene. Und diese dehnen sich immer weiter aus.

Daher nimmt man auch an, dass Kopien von uns in diesen anderen Universen existieren.

So könnten manche unserer merkwürdigsten Träume, kurze Einblicke in jene Parallwelten sein, in denen wir ein anderes Leben sehen, das unsere Kopie dort lebt. Andere Orte besuchen und andere Erlebnisse haben.

Karmahoroskop

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werbung

, ,

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar