TOP Menu

PLUTO Transit durch den STEINBOCK – Im Lauf der Geschichte

Planet PLUTO läuft seit dem Jahr 2008 durch den Steinbock und wird hier bis 2024 bleiben.

Es ist ein großes Ereignis, denn das passiert nur alle 248 Jahre.

Der Steinbock ist deshalb so interessant, weil er der Herrscher des Planeten Saturn ist.

Saturn und Pluto sind zwei große Gegensätze. Obwohl beide Karma-Planeten sind, sind sie doch grundlegend verschieden.

Saturn ist Autorität, Einschränkung, Kontrolle und Disziplin. Pluto ist Macht- und Ohnmacht, Obsession, Tod und Wiedergeburt. Pluto mag es nicht, von jemanden unterdrückt zu werden. Er hasst Einschränkungen und Disziplin.

Wenn diese beiden gegensätzlichen Energien aufeinander treffen, wird es heftig.

 

Pluto im Steinbock  2008 – 2024

Das Ende der Welt wie wir sie kennen?

Pluto ist der Herr der Unterwelt. Er steht für uraltes Karma, und für die Geheimnisse von Leben und Tod.

Die Unterwelt ist ein dunkler Ort. Sie ist das Reich des Unterbewusstseins, der Obsessionen, Leidenschaften, der Rücksichtslosigkeit und der Gewalt. Das ist Pluto’s Schlachtfeld. Seine Energie ist intensiv und unbarmherzig.

Pluto kann in einem Zeichen zwischen 13 und 25 Jahre verweilen. Es war der Beginn einer epischen Zeitphase, als er im Jahr 2008 den Schützen verließ und in den Steinbock wanderte.

Wir haben dramatische Veränderungen zu erwarten. Für uns persönlich und Global.

 


Werbung

Während Pluto die Jahre vor 2008 zurück bis 1995 durch den freiheitsliebenden und Frieden suchenden Schützen lief, haben wir seine dunklen Kräfte bereits erfahren können.

Wir waren Zeugen von einem ganz neuen Terrorismus der über die gesamte Welt kam und unser Sicherheitsdenken komplett verändert hat. Wir haben den Krieg gegen den Terrorismus erlebt. Ein Krieg ohne Grenzen. Folter und Gewalt wurde wie nie zuvor zur täglichen Schau gestellt. Menschen wurden eingesperrt, ohne ein Verfahren.

Der Schütze ist auch das Zeichen der Religion. Mit Pluto haben wir einen nie gekannten religiösen Fanatismus erlebt, der uns vorher nicht bewusst war.

 

Nun befindet sich Pluto im Steinbock und wir werden seine Kräfte noch viel gebündelter und fokussierter spüren.

Saturn, der Herrscher des Steinbocks, ist auch der Herr über Raum und Zeit. Wir werden gezwungen, aufzuwachen. Dieses Mal geht es um Habgier, Gewalt, Intoleranz und die Zerstörung unseres Planeten. Und um Geld.

Mit Pluto im Steinbock stehen wir am Rand eines großen Realitäts-Checks. Der Steinbock ist ein Erdzeichen und Pluto ist ein Zerstörer. Er wird uns alles, was zerstört werden kann, vor Augen führen und er wird auch viel zerstören.  Die Waldbrände am Amazonas sind ein Beispiel.

Pluto führt uns vor, wie wir habgierig sämtliche Ressourcen unseres Planeten ausbeuten, solange bis nichts mehr da ist.

Es ist nicht nur die Aufgabe der Regierungen, Dinge zu ändern. Jeder einzelne von uns muß sich ändern.

Wir werden uns fragen müssen, wie unser Verhalten unseren Lebensraum langsam aber gründlich zerstört. Unser Verhalten, wie wir im Supermarkt einkaufen, was wir essen, wie wir unsere Natur behandeln.

 

Die Sonnenwende

Saturn und der Steinbock herrschen über die Berge. Pluto über die Unterwelt. Dazwischen existieren wir, die Menschheit. Saturn’s erhabene Welt der hohen Berge ist es nun, wo Pluto’s Macht sich entfalten wird. In den Hallen unserer Zivilisation, unserer Geschäfte und Regierungen.

Der Steinbock beginnt an der Winter-Sonnenwende. Dem Beginn der dunklen Zeit des Winters.

Es ist die Zeit, in der wir ruhiger werden sollen und uns mehr mit uns selbst und unserem Innersten beschäftigen sollen. Das Hinein Horchen in die eigene Seele ist sehr wichtig, gerade wenn Pluto im Spiel ist, denn er ist der Herrscher über unser Unterbewusstsein.

 

Der Psycho-Analytiker Carl Jung war der Ansicht, dass sich zerstörrerische Tendenzen erheben, wenn wir unser Unterbewusstsein nicht beachten. Es nicht genügend honorieren. Nicht in unsere Seele hinein hören wollen. So geben wir der Seele keinen Raum mehr, sich zu entfalten.

Wir hetzen von einem Tag zum nächsten, ständig auf dem Sprung, in der Hektik des Alltags. Und so vernachlässigen wir unser Innenleben. Es entsteht eine Disharmonie.

Das Unterbewusstsein will gehört werden, doch wir ignorieren es ständig, weil wir viel zu beschäftigt sind, als das wir uns mit uns selbst befassen würden.

Da wir ein kollektives Unterbewusstsein haben und alle Menschen energetisch miteinander verbunden sind, wird diese Disharmonie umso stärker und breitet sich auf der ganzen Erde aus.

Carl Jung nannte es das “destruktive Schatten-Material”, das irgendwann empor steigt aus dem Unterbewusstsein und Zerstörung verursacht. Uns selbst und in Form von Kriegen oder anderen zerstörerischen Ereignissen.

Jung war der Ansicht dass anhaltende Ignoranz des Innenlebens und eine fehlende Selbsterkenntnis, fortwährend dunkle Schwingungen erzeugt.

Menschen, die mehr und mehr Verantwortung über das, was sie tun, was sie essen und wie sie die Natur behandeln, übernehmen, haben bei Pluto im Steinbock auf jeden Fall Pluspunkte.

Auch wenn Pluto meist als dunkle unheilbringende Macht dargestellt wird, sind seine Auswirkungen auf Spirituelle Erkenntnis ausgerichtet. Tod und Verderben bringt die Menschheit zusammen.  Ein Erlebnis mit Pluto konfrontiert uns oft mit schicksalhaften schmerzvollen Erfahrungen. Pluto ist Tod und Wiedergeburt. Etwas muss immer erst sterben, damit etwas Neues aufgehen kann.

 


Werbung

Die Geschichte von PLUTO im STEINBOCK

 532 – 551  Dunkle Zeiten

Forscher haben anhand von Baumringen überall auf der Welt heraus gefunden, dass unser Planet eine extrem kalte Periode erfahren hat, die ungefähr um das Jahr 535 n. Chr. begann. Sie dauerte ca. 20 Jahre.

Man nennt diese Zeit: “Das dunkle Zeitalter” weil auch die Kulturen damals kollabiert sind.

Es gab Hungernöte und große Ernteausfälle. Die Pest hielt ihren Einzug und raffte das erste Mal tausende Menschen hinweg.

Doch das dunkle Zeitalter hat auch seinen Namen daher, weil die Sonne nicht mehr schien. Aus irgendeinem Grund veränderte sich das Klima komplett zu einer Kälte ohne Sonne.

Es gibt sehr wenige Aufzeichnungen über diese Zeitperiode.

Vermutet wird, dass es einen Vulkan-Ausbruch gegeben hat. Der Vulkan Krakatoa zwischen Sumatra und Java soll durch seine mächtigen Eruptionen die Sonne für Jahre verdunkelt haben. Dies führte zu einer Mini-Eiszeit.

Pluto’s Eintreten in den Steinbock symbolisiert die zerstörerische Kraft des Vulkan-Ausbruchs der die damalige Zivilisation völlig veränderte.

 

 

1024-1041  Aufkommen des Bank-Geschäfts

In diesen Jahren kam die Nördliche Kultur auf. Dies geschah vor allem durch eine globale Erwärmung. Die kampfeslustigen Wikinger, die Irland und England erobert hatten, ließen sich nun in Grönland nieder.

Die Bevölkerung wuchs und mit dem wärmeren Klima, kam mehr Handel auf.

Die Chinesen benutzten als erstes Volk Papier-Währung.

In Europa begannen Goldschmiede ihr Gold und Silber gegen Wertscheine einzutauschen. Mit diesen Wertscheinen wurde gehandelt und sie galten als Währung. Die Goldschmiede erkannten, dass man so auch Kredite vergeben und Zinsen erheben konnte und das Bank-Geschäft begann.

 

Heute sehen wir, dass das Bank- und Kredit-Geschäft Ausmasse erreicht hat, die unter Pluto im Steinbock zusammenbrechen können. Die ungleiche Verteilung des Reichtums kann entweder zu Revolutionen führen oder zum Zusammenbruch. Wir könnten auf eine globale Rezession zusteuern, in der das bisherige Banken-Geschäft und unsere Währung einer kompletten Veränderung unterzogen werden.

 

1269-1287

Mongolen fielen in China ein und bauten die Yuan Dynastie unter Kublai Khan auf.

Im Jahr 1275 machte sich Marco Polo auf nach China, um neue Handelsrouten zwischen Ost und West zu erkunden.

Heute wächst China zu einer Weltmacht. Die Schere zwischen arm und reich klafft weiter auseinander, wie überall auf der Erde. Menschenrechte sind und werden zu einem großen Thema.

Unter dem laufenden Pluto heute könnten wir Ereignisse erleben, die uns aufzeigen, dass die Erde nicht mehr genug Ressourcen hat, um uns alle zu ernähren.

 

1516-1533   Eroberungen

Dieser Zyklus von Pluto im Steinbock war einer der entscheidensten Perioden der Menscheits-Geschichte.

Auf ihrer gierigen Suche nach Gold zerstörten spanische Eroberer das Aztekische Reich und das Inka Reich. Auch die Maya Kultur erlebte ihren Untergang.

Die Spanier stahlen das Gold der Ureinwohner und etablierten so ihr Land zu einem der mächtigsten der Erde.

 


Werbung

Reformation

Im 16. Jahrhundert war die Katholische Kirche die mächtigste aller Institutionen. Ihre Anführer waren meist korrupt. Während dieser ganzen Periode als Pluto damals durch den Steinbock lief konnte man den Niedergang des römischen Reichs beobachten.

 

Martin Luther forderte die Autorität der Katholischen Kirche mit seinen Reformationen heraus. Es kam zur einer politischen und religiösen Revolution.

Papst Leo der Zehnte und sein Cousin Clement der Siebte erzürnten das Volk so sehr, dass Rom im Jahr 1527 von einfallenden Germanen überrannt wurde.

 

In den Jahren 1517 – 1543 bildete der Englische König Henry VIII die Kirche von England und sagte sich von Rom los, um Anne Boleyn heiraten zu können.

 

 

1762-1778   Koloniale Ära und Industrielle Revolution

Das letzte Mal als Pluto durch den Steinbock lief erreichte die Europäische Kolonialmacht ihren Höhepunkt. Großbritannien übernahm die Kontrolle über Indien und fiel in Canada ein.

Die Franzosen kontrollierten Polynesien und der Einfall von Captain Hook in Australien zerstörte einmal mehr eine indigene Zivilisation durch Europäer.

In Amerika wurde die Unabhängigkeits-Erklärung geschrieben und in Frankreich heiratete Marie Antoinette König Louis XVI. Beide wurden durch ihren ausschweifenden und verschwenderischen Lebensstil recht unbeliebt beim Volk und landeten schließlich auf dem Schafott.

Die starken Unterschiede zwischen arm und reich führten letztendlich zur Französischen Revolution.

 

Die neue Dampfmaschine von James Watt war der Beginn der Industriellen Revolution.

Der Kohleabbau begann in großem Stil.

 

 

2008-2024    Klima, alternde Bevölkerung – Finanzielle Revolution

Neben dem Klimawandel und der Umweltverschmutzung, tauchen nun auch einige andere Probleme auf. Die alternde Bevölkerung verursacht wirtschaftliche Probleme, ohne dass sie etwas dafür kann.

Niedere Geburtenraten, zusammen mit immer älter werdenden Menschen führt zu einer demographischen Verschiebung. Denn die Baby Boomer (die Pluto im Löwen Generation), beginnt nun sich zur Ruhe zu setzen.

Die Geburtenraten in der Dritten Welt explodieren. Die Welt gerät langsam in ein Ungleichgewicht, das mit Pluto im Steinbock eine Finanzielle Revolution verursachen kann. Vorher kommt die Rezession.

Der Wirtschaftsboom verlagert sich nach Asien. Aber das bedeutet, dass die Erde noch mehr ausgebeutet wird, denn die asiatischen Länder scheren sich nicht um den Klimaschutz.

 

Zeit der Veränderungen

Mit Pluto im Steinbock kommt die Zeit großer Transformationen. Wir werden vermutlich nicht das Ende der Welt erleben, aber das Ende eines Zyklus. Es ist Zeit für neue Lebenswege für jeden von uns. Die Menschheit wird große Anpassungen vornehmen müssen. Tut sie das nicht freiwillig, wird sie dazu gezwungen werden.

Pluto erschafft Kräfte zwischen der Unterwelt und den Höhen der Berge des Saturns, die Gier, Verschwendung und Armut auslöschen werden. Er wird eine Erneuerung des Lebens auf der Erde bringen für eine stabilere Zukunft. Es ist ein Reinigungsprozeß der neue Fundamente legt.

Nun kommt es darauf an, ob wir uns der neuen Ordnung anpassen werden oder nicht.

Die Politik und Wirtschaft konfrontiert Pluto’s karmische Gesetze. Sie und der Rest von uns werden nun mit der harten Realität konfrontiert.

Pluto’s Wege sind langsam, schleichend. Erst in ein paar Jahren werden wir die Auswirkungen spüren. Wer dann vorbereitet ist, und mit Pluto’s Gesetzen schwingt, wird sicher daraus profitieren.

Photo Creative Commons

Karmahoroskop

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werbung

 

, , ,

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar