TOP Menu

Der kritische Punkt – Der 29. Grad in der Astrologie

Astrologie ZukunftIn der Astrologie hat der 29.Grad im Horoskop eine große Bedeutung für das Leben des Horoskopeigners.

Er sagt einen bestimmten Weg für die Zukunft voraus. Der 29. Grad ist der wichtigste von allen.

Wenn wir geboren werden, befinden sich alle Planeten und die Sonne in einem bestimmten Sternzeichen, und dort auf einem bestimmten Grad.

Jedes Sternzeichen hat 30 Grad. Jedes Zeichen beginnt bei 0, das ist der Anfang des Zeichens und endet bei 29 Grad. Den 30. Grad erreichen wir im Prinzip nie wirklich, weil sich hier der Zeichenwechsel abspielt.

Am 30. Grad verschmelzen die Zeichen miteinander und das nächste beginnt.

 


Werbung

Der 29. Grad ist eine Schicksalszahl

Wenn bei unserer Geburt ein Planet oder die Sonne ganz am Anfang eines Zeichens steht, oder im ersten Drittel oder der Mitte, dann färbt er dieses Zeichen besonders stark. Wir erhalten also die vollen Energien des Zeichens. Diese Energien sind von Planet zu Planet ganz unterschiedlich.

Der strenge Saturn wird auf ein Zeichen einen anderen Einfluß haben, als der optimistische Jupiter.

Steht die Sonne ganz am Anfang oder der Mitte, kann man von einem typischen Sternzeichen sprechen.

Ein Beispiel: Jemand der am 23. Februar geboren wurde, erhält die Energie der Fische ganz besonders, denn es ist der Beginn der Fische Saison.

Jemand der am 19. oder 20. März geboren wurde, ist eigentlich auch noch ein Fisch, aber schaut sozusagen bereits in den Widder hinein. Er wird auch die Energien des Widders in sich aufnehmen.

Die Sonne befindet sich zum Beispiel am 19. März noch in den Fischen, und zwar am 29. Grad. Es ist das Ende der Fische Saison, und es ist ein kritischer Punkt.

Menschen, die an einem 29. Grad geboren wurden, haben meist ein sehr bewegtes Leben. Und müssen sich vielen Herausforderungen stellen. Sie werden große Transformationen durchwandern.

Auch jene, die zwar nicht an einem 29. Grad geboren wurden, dort aber einen starken Planeten haben, zum Beispiel Saturn oder Pluto, werden ebenfalls viele Transformationen erleben.

 

SolarhoroskopWas bedeutet das genau?

Wenn jemand an einem 29. Grad geboren wird, oder einen starken Planeten hier hat, ist dies ein Hinweis, dass die Seele sich in einer großen Evolution befindet.

Es ist nicht unbedingt leicht. Diese Person bringt viel altes Karma aus früheren Inkarnationen mit sich, das nie gelöst wurde.

Das jetzige Leben soll sozusagen ein Trittbrett für diese Person sein, dieses Karma nun anzuschauen und aufzulösen. Und bekanntlich ist Karma auflösen nicht gerade leicht.

Aber, jeder von uns, auch die, die nicht an einem 29. Grad geboren wurden und dort bei ihrer Geburt keine Planeten haben, können irgendwann im Leben eine Phase durchleben, in der ein Planet am 29. Grad im Horoskop verweilt. Dies kann man im Solarhoroskop gut sehen. Oder in den Progessionen.

Wenn in einem Solarjahr ein schwieriger Planet am 29. Grad eines Zeichens steht, kann man davon ausgehen, dass dieses Jahr kein einfaches wird. Man begegnet karmischen Herausforderungen und muss sich altem Karma stellen.

Was ist Karma

Das gleiche gilt auch für die Transite. Wenn ein langsam laufender Planet wie Saturn, Pluto oder Uranus sich am 29. Grad aufhält, und dabei auch noch rückläufig wird, haben wir ebenfalls eine Zeit, in der wir uns den Herausforderungen des Schicksals stellen müssen. In welchen Bereichen diese stattfinden, verraten die Häuser und Aspekte, die der Planet vom 29. Grad aus bildet.

Es sind Wendepunkte im Leben, die wir während dieser Transite oder dem Solar erleben. Das Gute ist, dass sie vorüber gehen und wir uns nicht ein Leben lang mit ihnen auseinandersetzen müssen.

Menschen die mit einem 29. Grad geboren werden, müssen sich eine viel längere Zeit mit diesem Schicksalspunkt beschäftigen. Er bildet sozusagen eine Atmosphäre für ihr ganzes Leben.

 


Werbung

Der 29. Grad als Wendepunkt im Leben

Wir erleben also alle irgendwann im Leben, oder sogar mehrere Male einen 29.Grad Punkt. Entweder in unseren Planeten Transiten, im Solar oder der Progression.

Jedes Mal, wenn er auftaucht, wissen wir, dass wir an einem Scheideweg stehen. Dass uns ein neuer Weg am Horizont gezeigt wird. Meist ist diese Zeit, in der ein Planet auf dem 29. Grad steht keine Einfache, denn sie ist mit altem Karma verbunden, das uns jetzt vorgeführt wird.

Oftmals erleben wir währenddessen Enttäuschungen, werden aus Illusionen gerissen und müssen erkennen, dass wir bisher auf einem bestimmten Gebiet auf dem falschen Weg waren.

Diese Zeit signalisiert ein neues Klima, das sich über unseren weiteren Lebensweg legen will. Planeten am 29. Grad zeigen uns, was bisher falsch gelaufen ist.

Alte Wege schließen sich, während sich neue auftun. Dieser Schicksalspunkt kann uns eine völlig neue Wahrnehmung bescheren, die zuerst schmerzhaft sein kann. Er kann aber aus uns einen anderen Menschen machen.

Wenn wir radikale große Veränderungen durchlebt haben, die schmerzhaft waren, ist oft der 29. Grad involviert. Es ist meist eine äußerst intensive, aufregende Zeit, die von Ängsten begleitet wird.

Jedoch, dieser Wendepunkt im Leben ebnet einen neuen Weg für uns, der uns weiterbringt, auch wenn wir das am Anfang nicht sehen. Es ist ein Evolutionsschritt unserer Seele, der uns weiser macht und ein Verständnis bringt, um was es wirklich geht.

Auch wenn wir meistens ein wenig nervös werden, wenn es um Veränderungen geht, so haben wir doch innerlich den Wunsch, uns zu verändern.

Der 29. Grad zeigt uns eine neue Richtung, die uns nach schmerzhaften Erlebnissen neue positive Erfahrungen bringt. Unser Leben ist danach anders, weiser und wir haben ein großes Stück Karma Gepäck abgetragen.

, , , ,

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar