TOP Menu

VOLLMOND am 30. November 2020 ist eine Mondfinsternis

MondfinsternisAm 30. November 2020 haben wir einen Vollmond im ZWILLING. Dieser ist gleichzeitig eine Mondfinsternis.

Es ist der Beginn großer Veränderungen, die manchmal unsicher machen können, aber auch großes Potential haben. Jetzt können wir alles was bisher stagniert ist, in Bewegung bringen.

Diese Mondfinsternis aktiviert auch eine Opposition der Venus im Skorpion zum Uranus im Stier.

Sie aktiviert weiterhin die intensivste Achse am Himmel, die beiden Fixsterne Aldebaran und Antares.

Es ist eine immense Spannung, die sich da aufbaut, die auch innere Ängste verursachen kann. Gleichzeitig aber gibt sie uns neue Möglichkeiten, viele Dinge zu verbessern, die bisher unlösbar schienen. Welche das sind, zeigen die Häuser, in denen die Finsternis stattfindet.

Da Venus und Uranus im Spiel sind, betrifft es auch unsere Beziehungen und die Finanzen.

Wer jetzt flexibel ist und bereit ist, sich neuen Chancen zu öffnen, wird von dieser Finsternis und dem Vollmond profitieren.

 


Werbung

Hier die Aspekte

Der Vollmond bildet ein Quincunx zur Venus. Dieser Aspekt erhöht das Bedürfnis für Nähe und Hingabe. Er kann aber auch bereits bestehende Spannungen in Beziehungen steigern. Der Mond bringt jegliche Unausgeglichenheit in unseren emotionalen Verbindungen mit anderen ans Tageslicht.

In Beziehungen, die nicht mehr funktionieren, können jetzt heimliche Liebesaffären entstehen, um das auszugleichen, was man in der eigenen Partnerschaft nicht mehr findet.

Karmische Themen mit weiblichen Personen, insbesondere auch der Mutter, oder generell der Familie können aufkommen. Distanz oder Besitzergreifen können sich einschleichen.

 

Sonne Quincunx Uranus. Auch dieser Aspekt erschafft Nervosität und Ängste. Aber er gibt auch ein freudiges Gefühl des Erwartens, dass nun endlich etwas passiert, sich verändert.

Wir streben jetzt nach Befreiung und kreativem Selbstausdruck. Vor allem dann, wenn uns schon lange jemand oder etwas von unseren Plänen zurückgehalten hat.

Das Gefühl des freudigen Erwartens trügt nicht, denn für die meisten wird sich jetzt viel verändern. Jene, die Veränderungen scheuen, werden dazu gezwungen werden. Ein Ereignis oder ein Umstand von außen zwingt uns die Veränderungen dann förmlich auf. Meist passiert das in Form eines unerwarteten Ereignisses oder einer Situation, die plötzlich in unser Leben tritt. Wir haben darüber keine Kontrolle, aber wir sollten diese Chance nutzen, denn es ist im Prinzip ein Befreiungsschlag vom Schicksal.

Es ist wichtig, sich jetzt an neue Konditionen anzupassen. Auf keinen Fall sollte man arrogant oder impulsiv reagieren. Damit wäre die Gefahr von Verlusten zu groß und man würde wichtige neue Möglichkeiten verpassen.

Nicht immer ist es nötig, große Veränderungen zu machen. Oftmals genügt eine kleine Kurskorrektur, die den ganzen Unterschied macht.

 

Venus Opposition Uranus. Die Venus steht während des Vollmonds im Zeichen des Skorpion. Uranus befindet sich im Stier. Venus steht für die Beziehungen, der Stier ist das Zeichen des Geldes.

Diese beiden Themen rücken also auch in den Fokus. Eine Opposition ist ein Spannungsaspekt, sie muß aber nicht immer negativ sein. Uranus ist der Planet der abrupten Veränderungen, aber auch der Befreiung.

Wir haben somit die Möglichkeit, uns aus Situationen frei zu machen, die uns bisher eingeengt haben. Allerdings, wenn ein Partner in einer Beziehung nun mehr Freiheit für sich beansprucht, kann das Probleme bringen, wenn der andere dies nicht akzeptieren will.


Werbung

Eine unerwartete schnelle Liebesaffäre kann nun auftauchen. Allerdings sollte man hier nicht zuviel erwarten, denn diese kann auch in einem Drama enden. Der Aspekt favorisiert vor allem Internet Dating. Man kann jetzt die ungewöhnlichsten Leute kennen lernen. Aber es ist keine gute Zeit für langfristige neue Partnerschaften.

Generell kann dieser Vollmond Beziehungen plötzlich trennen, wenn diese schon lange nicht mehr funktionieren. Uranus befreit sozusagen etwas, das sowieso keine Zukunft mehr hat.

Beziehungen die gut sind, werden diese Mondfinsternis gut überstehen und erhalten sogar einen Hauch von Extravaganz.

 

Venus mit Uranus spricht natürlich auch die Finanzen an. Uranus steht im Zeichen des Geldes, dem Stier und Venus steht neben den Beziehungen auch für das Geld.

Plötzliche Glücksfälle in Sachen Geld sind möglich, aber auch genauso plötzliche Verluste. Es kommt darauf an, welche persönlichen Planeten noch involviert sind und in welchen Häusern Venus und Uranus bei jedem einzelnen stehen.

 

KarmahoroskopDie FIXSTERNE dieser Mondfinsternis

Diese Vollmond Finsternis ist besonders interessant, denn sie verbindet sich mit den beiden berüchtigsten Fixsternen Aldebaran und Antares.

Der Vollmond findet im Zwilling statt. Hier steht Aldebaran. Dieser Stern wird traditionell als sehr positiv angesehen. Vor allem verspricht er gute Geschäfte, Geldeinnahmen, Anerkennung und hat generell einen guten Einfluß. Aldebaran verbindet sich mit dem Mond an diesem 30. November.

 

Da wir einen Vollmond haben, steht die Sonne dem Mond gegenüber, im Schützen.

Hier allerdings steht auch der gefürchtete Stern Antares. Er hat keinen guten Ruf und wird von jeher als Übeltäter angesehen. Er kann Verluste, Betrug, Gewalt und Krankheiten bringen.

Ich gehe davon aus, dass sich das aber eher auf das globale Weltgeschehen projezieren wird.

Die Mondfinsternis im November ist vorteilhaft für Business, Selbstständigkeit und Kreativität. Sie unterstützt außerdem das Arbeiten mit dem Internet, der Spiritualität und der Kunst.

Für all jene, die ihre Mondknoten auf der Zwilling Schütze Achse haben, wird sie besonders große Auswirkungen haben. Die Finsternis aktiviert die Mondknoten. Für diese Horoskopeigner werden sich die größten Veränderungen auftun.

Neue Chance fürs Karma – Die Mondknoten wechseln die Zeichen

Die Mondknoten sind karmische Punkte, die jetzt durch diese Mondfinsternis ausgelöst werden. Sie bringen schicksalshafte Ereignisse ins Leben, durch die der weitere Lebensweg bestimmt wird.

Es wird kein einzelnes Ereignis sein, dass direkt am Tag der Mondfinsternis auftritt. Vielmehr ist diese Finsternis der Beginn eines Zyklus der bis Ende Mai 2021 anhält.

Werbung

, , , , , , ,

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar