TOP Menu

VOLLMOND am 21. Januar 2019 – Neue Chancen

Der Vollmond am Montag dem 21. Januar 2019 ist eine totale Mondfinsternis im Löwen.

Die Finsternis wird vor allem durch den Planeten Uranus beeinflusst.

Ein herausforderndes Quadrat zu diesem Planeten der Rebellion und Überraschungen, bringt aber nicht nur unerwartete Ereignisse, sondern auch neue Gelegenheiten.

Die Mondfinsternis fällt dieses Mal in einen Bereich des Universums, in dem sich nur schwache Sterne aufhalten. Hellere Sterne verbinden sich aber mit der Sonne zu dieser Zeit. Sie geben dadurch Vertrauen und Courage und den Willen, notwendige Veränderungen zu akzeptieren.

Geduld, Selbstkontrolle und Anpassung sind die Fähigkeiten, die uns nun helfen, unseren Vorteil aus den sich jetzt bietenden neuen Chancen zu ziehen.

 

MONDFINSTERNIS IM JANUAR 2019

Diese Mondfinsternis im Löwen verbindet sich nur mit unscheinbaren Fixsternen, die in der Astrologie nicht gedeutet werden. Der Haupteinfluß ist jedoch das Quadrat zum Uranus.

Außerdem spielt Merkur noch eine Rolle. Er bildet ebenfalls ein Quadrat zum Uranus.

 


Werbung

MOND Quadrat URANUS

Diese Konstellation bringt uns rapide Stimmungsschwankungen und impulsive Reaktionen. Viele werden eine innere Unruhe spüren. Eine gewisse Nervosität. Und wenig Geduld, sich den Anforderungen des täglichen Lebens zu stellen.

Wenn uns jetzt jemand niederdrücken will oder zu etwas zwingen möchte, rebellieren wir. Unsere normalen Routinen kommen uns jetzt schal und langweilig vor. Wir wünschen uns etwas aufregendes, sind in freudiger Erwartung und lassen uns jetzt liebend gerne ablenken, zu interessanten Dingen.

Unser Unterbewusstsein fühlt, dass etwas um die Ecke kommt. Etwas aufregendes, unerwartetes. Wir wissen nicht was, aber wir fühlen, es wird Dinge verändern.

In unseren Beziehungen sollten wir uns allerdings möglichst ruhig verhalten und keinen Streit provozieren. Es ist nicht die Zeit für große abrupte Veränderungen.

Auch könnten wir so manch einen emotionalen Ausbruch im Familien- und Freundeskreis erleben.

 

MERKUR Quadrat URANUS

Dieses Quadrat kann eine nervöse Spannung erzeugen. Einige werden unerwartete Neuigkeiten erfahren, die dazu auffordern, Pläne dementsprechend zu ändern.

Das normale Tempo des Lebens beschleunigt sich. Man fühlt sich so, als ob man etwas verpassen könnte. Man sollte in diesen zwei Wochen keine Pläne machen, denn es mangelt an Konzentration. Mißverständnisse in der Kommunikation mit anderen sind wahrscheinlich und könnten zu Streitigkeiten führen. Daher gilt, besonnen und ruhig bleiben, sollte es zu Querelen mit anderen kommen.

Auf der positiven Seite bringt uns dieses Quadrat die Möglichkeit, viele Dinge plötzlich aus einer völlig anderen Perspektive zu sehen. Dies kann zu hervorragenden Ideen und Durchbrüchen in wichtigen Dingen führen.

Unerwartete Treffen mit verschiedenen Menschen können Dinge in Bewegung bringen.

Wir sollten aber, bevor wir etwas sagen, jetzt immer zweimal darüber nachdenken, was wir sagen. Wir könnten mißverstanden werden.

Spontane Entscheidungen sollten jetzt nicht getroffen werden. Auch eventuelle Reisepläne sollte man zweimal überprüfen und auf Reisen können jetzt ebenfalls unerwartete Ereignisse eintreten.

Autos und technologische Ausstattung können kaputt gehen und uns zu ärgerlichen Reparaturen zwingen.

 

Die FIXSTERNE in der Mondfinsternis

Pi Puppis ist ein Stern im offenen Sternenhaufen Colinder 135. Astrologisch befindet er sich im Achterdeck des Schiffs Argo Navis. Er ist ca. 850 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Die Argo Konstellation bringt einen starken Geist und Spirit, Großzügigkeit, und gutes Gelingen im Handel und auf Reisen.

Auf der negativen Seite wird sie aber auch mit dem Wasser in Verbindung gebracht, und zwar mit negativen Ereignissen auf Meeren, Seen und Flüssen.

 

Der stärkste Einfluß eines Fixsterns kommt aber vom Stern Altair im Sternbild Aquila. Dieser helle blaß gelb schimmernde Stern bringt uns dieses Mal einen direkten ambitionierten Geist in all unsere Vorhaben. Er kann bei manchen Menschen jetzt auch Reichtum und eine mächtige Position im Beruf oder in der Gesellschaft bringen. Oder beides.

Altair verbindet sich mit der Sonne. Wir können öffentliche Anerkennung erwarten, im Beruf und allen anderen Bereichen. Unsere Mühen werden jetzt bemerkt und honoriert. Vorgesetzte und Autoritäten sind uns jetzt freundlich gesinnt und unterstützen uns. Das gleiche gilt für unseren Freundeskreis. Man bemüht sich jetzt um uns.

 

Zusammenfassung

Die Mondfinsternis im Januar 2019 bildet eine Opposition zu Merkur und ein Quadrat zu Uranus.

Dies weist auf unerwartete Ereignisse und überraschende Neuigkeiten hin. Wir sollten uns deshalb nicht verunsichern lassen, sondern ruhig und gelassen bleiben. Keine voreiligen Entscheidungen treffen und versuchen, uns so klar und vorsichtig wie möglich auszudrücken. Sonst könnten Mißverständisse entstehen, die unnötig sind.

Rapide Stimmungsschwankungen und impulsive Reaktionen verursachen nur Chaos und Panik. Der Schlüssel, dies zu vermeiden, ist Besonnenheit.

Der Fixstern Altair hilft uns, diese Zeit mit Selbstvertrauen und Courage zu meistern.

Photo Creative Commons

Vorschau-Horoskop

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werbung

 

, ,

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar