TOP Menu

Umkehr der Pole – Polverschiebung des Magnetfelds

Eine unaufhaltsame Umkehr der magnetischen Pole der Erde hat begonnen.
Magnetische Umkehrungen der Pole hat es in der Geschichte der Erde schon häufig gegeben. Nun passiert dies wiederum und nicht nur auf der Erde sondern auch auf den anderen Planeten unseres Sonnensystems.

Polverschiebung

Aurora Australis, aufgenommen von der Crew der ISS aus dem Weltraum.

Der magnetische Nordpol unserer Erde bewegte sich mit einer jährlichen Geschwindigkeit von 5 Kilometer in Richtung Russland. Diese Progression Richtung Osten fand über Jahrzehnte hinweg konstant statt. Aber während der letzten zehn Jahre beschleunigte sich die Geschwindigkeit und mittlerweile sind es 40 Stundenkilometer. Eine Beschleunigung von 800 Prozent. Und die Geschwindigkeit nimmt ständig zu.

Die NASA stellte Brüche innerhalb des Magnetfelds der Erde fest was etwas beunruhigend ist denn es beeinflusst die Ionospähre und die Troposphäre der Erde. Dies hat enorme Auswirkungen auf das Wetter. Was allerdings noch schlimmer ist, das Magnetfeld schützt die Erde vor den gefährlichen Ultravioletten und Röntgenstrahlungen. Mit dem brüchigen Magnetfeld besteht die Gefahr dass sich die Zahl der Krebsfälle häuft und Mutationen der menschlichen DNA auftreten.


Artikel Carina Salzer, Photo by NASA from ISS under Public Domain License

  1. Dieter 1. März 2018 at 22:08 #

    Bei der beschriebenen Geschwindigkeitszunahme von 800 % bedeutet das 40 Km pro Jahr, nicht aber “Stundenkilometer”. Außerdem würde die korrekte Bezeichnung der Maßeinheit “Kilometer pro Stunde” lauten! Dies und eine Brise mehr orthografische Genauigkeit dürfte von einem Beitrag, der sich mit Wissenschaft beschäftigen möchte, schon erwartet werden können. (Das Komma liegt im Koma!)

Schreibe einen Kommentar