TOP Menu

MARS geht in den STIER – Die Ruhe nach dem Sturm

Am 6. Januar 2021 begab sich Mars endlich in den ruhigen Stier.

Sternzeichen StierHier wird er bis zum 3. März 2021 bleiben und eine Atmosphäre der Ruhe und Erlösung über uns bringen, nachdem er uns über die Hälfte des letzten Jahres 2020 aus dem Widder heraus immer wieder neue Stolpersteine und Ärger in den Weg gelegt hat.

Dies ist ein großes Event in der Astrologie, denn Mars befand sich überaus lange in seinem eigenen Zeichen, dem Widder. Von dort aus wirkte er auf jeden persönlich und auf das ganze politische Weltgeschehen extrem belastend und feindselig.

Seine aggressive Energie wird nun vom Stier gezähmt und das ist gut so!

Nun können wir eine Beruhigung erwarten, persönlich, sozial und politisch.

 


Werbung

Warum ist der Zeichenwechsel von MARS in den STIER so wichtig?

Mars bleibt gewöhnlich in einem Zeichen für ungefähr 6 Wochen. Doch im letzten Jahr 2020 war das überhaupt nicht normal. Denn der aggressive Mars hatte sich in seinem eigenen Zeichen, dem Widder für sage und schreibe 6 Monate festgesetzt und wurde währenddessen auch noch rückläufig.

Das letzte Mal, als Mars sich solange im Widder befand, war im Jahr 1988.

Man sieht also, es kommt nicht so häufig vor. Und es ist immer eine extrem belastende Zeit, die mit Kämpfen, Stress und Aggessivität behaftet ist.

Das nächste Mal, wenn Mars wieder so lange im Widder verweilt, wird erst im Jahr 2067 sein.

Man kann also davon ausgehen, dass auch dieses Jahr in der Zukunft ganz speziell sein wird.

 

Jetzt, in der Gegenwart, standen wir alle unter intensiven Momenten, nicht zuletzt durch die Corona Pandemie. Auch die allgemeine Aggressivität hat unter den Menschen deutlich zugenommen.

Es kam zu vielen Ausschreitungen, Protesten und auch Gewalt. Aber auch auf der persönlichen Ebene hat man diese streitsüchtige Energie gespürt.

Es ist höchste Zeit, dass sich dieser ungute Energie-Pegel senkt. Und das tut er jetzt.

 

MARS im STIER – Endlich Ruhe nach dem Sturm

Für die meisten mag es sich wie eine Erlösung anfühlen. Seit dem 6. Januar ist Mars im behäbigen methodischen und freundlichen Stier angekommen. Hier kann er nicht so wüten, wie er das gerne tun würde. Der Stier weist ihn in seine Schranken. Er ist ein Erdzeichen und demzufolge hält er nicht viel von Aggressionen und Gewalt.

Viele von uns empfinden jetzt ein BedVorschau Horoskopürfnis, aus ihrer Komfortzone auszubrechen und einen oder zwei Schritte in die Zukunft zu machen.

Die Zeit eignet sich gut für langfristige Pläne, die finanziell vielversprechend sind.

Einige werden etwas ganz Neues Ungewöhnliches beginnen. Der Grund dafür ist Uranus, der sich ab Mitte Januar mit Mars zusammen im Stier befindet.

Uranus, der wilde Chaot, der Rebell, der immer für eine Überraschung gut ist, bringt zusammen mit Mars frischen Wind.

Positiv davon betroffen sind vor allem die Erdzeichen, die Fische und die Krebse. Auf sie warten neue tolle Chancen, ohne dass sie es erwarten, und ohne dass sie jetzt große Mühen aufbringen müssten.

Eine Achterbahn Fahrt dürfen die fixen Zeichen Löwe, Skorpion und Wassermann erwarten. Für sie werden die nächsten Wochen bis zum 3. März turbulent. Danach sind sie dann im Vorteil, denn Mars begibt sich dann in den Zwilling.

Werbung

, , , ,

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar