TOP Menu

Hingabe und Energie – VESTA im Horoskop

VESTA ist einer der größten Asteroiden in unserem Sonnensystem. Er hat einen Durchmesser von 525 Kilometern und wurde im Jahr 1807 von Heinrich Wilhelm Olbers entdeckt. Der Asteroid wurde nach der Göttin Vesta aus der alten römischen Mythologie benannt. Vesta war die Göttin der Heimat und der Familie. Von der Erde aus gesehen ist Vesta der hellste Asteroid am Nachthimmel. Auf seiner Oberfläche weist er einige sehr grosse Krater auf, die zum Teil einen Durchmesser von 150 Kilometer und 7 Kilometern Tiefe haben.

Asteroid VestaPhoto Frontansicht Asteroid Vesta by NASA Dawn Spacecraft (NASA/JPL-Caltech/UCAL/MPS/DLR/IDA) vom September 2012, licensed under Public Domain

 Im Geburts-Horoskop weist Vesta auf die Quelle unserer Energien hin und auf die Lebensbereiche denen wir am meisten Hingabe schenken sollen. Vesta sagt uns, wo wir unsere besten Energiereserven haben und wie wir sie so nutzen können, dass sie uns helfen, im Leben weiter zu kommen und gesund zu bleiben.

Vesta zeigt, wo wir unsere Batterien wieder aufladen können und wir sollten darauf hören. Tun wir dies nicht, könnten wir uns vollkommen ausgelaugt, müde und kraftlos fühlen, ja sogar krank werden.

Vesta verkörpert auch die subtile Sexualität und ihre Ausdrucksform. Auch die Schuld im allgemeinen Sinne und die Unfähigkeit enge Beziehungen zu leben.

Vesta hat einen Bezug zum Sternzeichen Jungfrau und dessen akribische, manchmal pedantische Art, Probleme und Dinge anzugehen.

 

Die Bedeutung von VESTA in den Häusern:

Vesta im Erstes Haus

Menschen mit Vesta im Ersten Haus brauchen regelmässig ihren Rückzug um ihre Energien wieder aufzuladen. Sie brauchen Zeit und Stille um ihre Gedanken zu ordnen und wieder zu sich selbst zu finden. Vesta nahe am Aszendenten weist auf Schwierigkeiten oder Blockaden während der Geburt oder um den Zeitpunkt der Geburt herum hin.

 

Vesta im Zweiten Haus

Menschen mit der Stellung im Zweiten Haus müssen öfters während der Arbeit einen Stopp einlegen um weitermachen zu können. Sie brauchen mehr Pausen als andere um wieder kraftvoll weiter arbeiten zu können. Sie erschöpfen leicht. Dies bezieht sich meist nur auf das Arbeitsumfeld, wo man sein täglich Brot verdient. Zuhause dagegen brauchen solche Menschen meist keine Pause, wenn sie Dinge tun, die sie gern und für sich tun.

 

Vesta im Dritten Haus

Die Stellung im Dritten Haus sagt aus, dass diese Menschen auch oft Abstand brauchen. Auch in der Kommunikation. Sie können nicht immerzu reden oder ertragen es nicht, ständig die Reden von anderen anzuhören. Auch sie brauchen in regelmäßigen Abständen Stille und können sich so besser konzentrieren. Es erschöpft sie, wenn dauernd jemand redet. Auch schätzen solche Menschen es nicht, permanent von nahen Verwandten umgeben zu sein, oder von Nachbarn, die allzu aufdringlich sind.

 


Werbung

Vesta im Vierten Haus

Menschen die von dieser Vesta Stellung betroffen sind, ertragen es nicht lange zuhause zu sein. Sie müssen einfach raus. Sie fühlen sich oft erdrückt von ihrem Heim.

 

Vesta im Fünften Haus

Das Haus der Romanzen, Liebesaffären, der Kinder, Hobbies und Spiele. Allgemeine Aktivitäten und Spekulationen. Menschen mit Vesta im Fünften Haus neigen dazu von jetzt auf nachher aus einer Liebesbeziehung auszubrechen, ohne ersichtlichen Grund. Es wird ihnen zuviel, zu eng, zu stressig. Das Gleiche mit Kindern. Sie brauchen zeitweilig Abstand und bitten dann den Partner auf die Kinder aufzupassen. Sie müssen ihren Ruhepol finden. Alles was eine Zeit lang abenteuerlich ist, ermüdet sie nach einer Weile und sie brechen aus.Selbst von ihren Hobbies brauchen sie eine Auszeit. Leute die kreativ arbeiten haben es besonders schwer, denn ihre kreativen Phasen stellen sich nur ein, wenn sie eine Zeit lang Abstand von ihrem Schaffen genommen haben.

 

 

Vesta im Sechsten Haus

Mit dieser Häuserstellung braucht man öfters als andere einen extra Tag frei. Wenn das nicht möglich ist, ist man sehr schnell erschöpft und kann auch krank werden.

 

Vesta im Siebten Haus


Wenn man mit jemandem zusammenlebt, in einer Ehe oder Partnerschaft, ist es ganz wichtig dass man seinen eigenen Freiraum hat. Man braucht Abstand zum Partner, ansonsten fühlt man sich eingesperrt und seiner Freiheit beraubt. Menschen mit dieser Häuserstellung macht es krank, wenn zuviel andauernde Nähe vorhanden ist.

Werbung

Vesta im Achten Haus

In einer Talkshow fragte der Moderator einen Kanditaten der neun Kinder hatte, warum er soviel Kinder hat. Der Kandidat antwortete mit einem Grinsen: Nun, es macht mir einfach tierischen Spass. Der Moderator erwiderte: Nun, es macht mir auch tierischen Spass meine Zigarre zu rauchen, aber hier und da muss ich auch eine Pause machen und ich nehme sie aus dem Mund…Menschen mit Vesta im Achten Haus brauchen oft lange Pausen im Sex. Das heißt, sie brauchen weitaus weniger Sex als andere.

 

Vesta im Neunten Haus

Das Haus der langen Reisen, physisch wie auch mental. Höheres Wissen und geistiges Studium. Studenten mit Vesta in diesem Haus haben es eher schwerer als andere ihr Pensum zu erfüllen. Oft brauchen sie lange Pausen und Ablenkung um wieder zum studieren zu finden.

Diese Häuserstellung zeigt auch Heimweh an. Menschen mit Vesta im Neunten Haus neigen dazu. Sie sollten nicht für längere Zeit in einem fernen Land bleiben, da es sie sonst krank machen könnte, vor Heimweh.

 

Vesta im Zehnten Haus

Ähnlich wie bei Vesta im Sechsten Haus braucht man Abstand zur Arbeit, auch öfters einen Rückzug von der Karriere und sei sie noch so erfolgreich. Ansonsten macht auch die Karriere und der Erfolg krank und erschöpft.

Menschen mit Vesta im Zehnten Haus ziehen sich auch gerne ab und zu ganz von der Öffentlichkeit zurück. Sie brauchen das zur Regeneration um danach wieder in der Gesellschaft bestehen zu können.

 

Vesta im Elften Haus

Rückzug aus dem Freundeskreis ist für diese Menschen äußerst wichtig. Sie ertragen auf Dauer keine engen Freundschaften. Leider müssen sie auch ihre heimlichen Wünsche und Ziele des öfteren zurückstellen um wieder klar denken zu können.

 

Vesta im Zwölften Haus

Das Haus des Rückzugs. Paradoxerweise haben Menschen mit dieser Vesta Stellung Angst vor dem Rückzug selbst. Einsame Orte und Plätze erwecken in ihnen ein beklemmendes Gefühl. Solche Menschen könnten nie in einem Krankenhaus oder Gefängnis oder in einer Klosterschule arbeiten. Allgemein meiden sie Orte die einschränkend sind. Sie tun ihnen einfach nicht gut. Auch leiden diese Menschen öfters an Klaustrophobie. Beengte Räume, Fahrstühle oder Schiffe, von denen sie nicht herunter können, sind ihnen ein Graus und rauben ihnen die Energie.

Geburtshoroskop

 

 

 

 

 

 

 

 

Werbung

 

 

,

  1. Scharlotte 16. März 2017 at 03:49 #

    Hallo,

    der Beschreibung von Vesta im 12. Haus kann ich leider überhaupt nicht zustimmen. Wie kommt man eigentlich auf solche Aussagen? Ich habe Vesta im 12. Haus und ziehe mich gerne zurück, um Zeit mit mir alleine zu verbringen. Schon als Kind fand ich es schön, wenn mal zufällig niemand außer mir im Haus war. Ich leide auch nicht öfters an Klaustrophobie.und während es anderen auf Schifffahrten immer speiübel wird, hole ich mir noch ein Würstchen mit Senf. Ich habe zwar bisher in noch keinem Gefängnis oder einer Klosterschule gearbeitete aber ich hatte schon einige Krankenhausaufenthalte, die länger als 3 Wochen dauerten. Damit hätte eine Vesta im 3. Haus sehr viel mehr Probleme und im Wassermann reist sie immer als erstes die Fenster auf.

    Viele Grüße

    • Spirit Traveling 23. März 2017 at 17:00 #

      Hallo Scharlotte, da magst du Recht haben. Es trifft sicher nicht auf jeden zu. Ich habe auch Vesta im 12. Haus und liebe es ebenfalls, allein zu sein. Allerdings wird mir tatsächlich beim Busfahren und auf dem Schiff immer Spei übel. Und ich habe Angst im Fahrstuhl und in niedrigen oder engen Räumen. Alles was einengt, unter der Erde ist (Höhle, U-Bahn usw.) ist bei mir eine eindeutige Klaustrophobie zu erkennen.
      Danke für deinen interessanten Input!

Schreibe einen Kommentar