TOP Menu

Der Siebte Sinn – Sag es rückwärts


Werbung

Die Rückwärts-Sprache nennt man auch den „Siebten Sinn“ und den ultimativen Lügendetektor. Die Wissenschaft die sich damit beschäftigt, geht davon aus, dass wenn man das Gesagte rückwärts anhört, es die wahren Gedanken und Gefühle einer Person enthüllt, egal was sie sagt.

Diese wahren Gedanken und Absichten sind versteckt in den Lauten der normalen Sprache. Das Rückwärts-Sprechen wird sogar von Polizei, FBI und von einigen Therapeuten benutzt, um heraus zu finden, was die betreffende Person wirklich sagt und ob sie lügt oder die Wahrheit sagt.

Seit das legendäre Album „White“ von den Beatles veröffentlicht wurde, mit der mysteriösen versteckten Rückwärts-Botschaft : „Paul is dead“, ist die Welt fasziniert von diesem Phänomen.

Immer wieder wird seither  darüber diskutiert, ob es in der Pop-Musik oder auf unseren Fernsehbild-Schirmen versteckte satanische Botschaften gibt, die man beim Rückwärts anhören herausfiltern kann.

Neuerdings fand man aber heraus, dass jeder von uns diese versteckten Botschaften hat, wenn er redet. Da unser Bewusstsein keine Kontrolle über diese Botschaften hat, enthüllen wir dabei mehr als wir ahnen.

 

Die Wissenschaft behauptet, dass eingebettet in den Klang unserer normalen menschlichen Sprache alle 10 bis 15 Sekunden ein fast klarer präziser grammatikalisch korrekter Satz gebildet wird, den man nur beim Rückwärts-Abspielen hört und der laut David John Oates, dem Entdecker der Rückwärts-Sprache, unsere wahren Gedanken und Gefühle widergibt. Je mehr Emotionen in einer Konversation mitspielen, umso emotionaler wird auch die Rückwärts-Sprache, die man dann auf einem Tonband anhören kann.

In einem Streitgespräch, sagt Oates, können sogar alle drei bis vier Sekunden solche Phrasen gebildet werden, die, wenn man sie danach rückwärts abspielt, tatsächlich richtige Sätze ergeben. Und diese Sätze werden nicht mit unseren normalen Worten gebildet. Sie werden aus dem Klang unserer Sprache gebildet.

Die Wissenschaft ist der Meinung dass die Bildung dieser relativ klaren Sätze nichts damit zu tun habe, dass man ein Gespräch rückwärts abspielt. So kann man auch Sätze beim rückwärts abspielen erkennen, von Gelächter, Weinen oder tiefen Atemzügen.

Der siebte SinnMan hat festgestellt, dass selbst wenn zwei Personen exakt das gleiche sagen, es sich beim rückwärts abspielen dennoch völlig verschieden anhört. Dies beweist, dass die versteckten Botschaften nicht aus den Worten ansich gebildet werden, sondern tatsächlich aus dem Klang der Stimme.

 Die Rückwärts-Sprache vervollständigt die normale Vorwärts-Sprache. Das heisst, wenn man über das Wetter spricht, wird die Rückwärts-Sprache auf einem Tonband abgespielt ebenfalls über das Wetter sein.

Während wir unsere normale Sprache unter Kontrolle haben, sie manipulieren und ändern können und natürlich steuern können, was wir sagen, ist die Rückwärts-Sprache völlig außerhalb unserer Kontrolle und kommuniziert deshalb immer die Wahrheit über eine Situation. Sie scheint direkt aus unserem Unterbewusstsein zu kommen. Dies mag für viele unheimlich sein, denn wir haben normalerweise keine Kontrolle über unser Unterbewusstsein.

Unser Unterbewusstsein kennt die Zukunft. Auch die Rückwärts-Sprache hat man deshalb bereits daraufhin untersucht, durch sie etwas über die Zukunft einer Person zu erfahren.

Ich werde dies in einem anderen Artikel behandeln.

 

Wir haben unbewusst sehr viel zu kommunizieren. Die Rückwärts-Sprache arbeitet anscheinend so, dass unser Unterbewusstsein jedesmal wenn wir sprechen, ein Bild kreiert, eine Vision, und die Rückwärts-Sprache ist der Audio-Ausdruck dafür, der dieses Bild begleitet.


Werbung

Über 90 Prozent der Rückwärts-Sprache sind Metaphern. Worte, die symbolisch und bildhaft sind. Sie repräsentieren Emotionen und Gedanken von tieferen Regionen unseres Geistes.

 

David Oates, der die Rückwärts-Sprache studiert, hat über tausend herkömmliche Wörter oder Sätze darin entdeckt. Darunter sind Archetypten wie Odin, Göttin, Nackt, Ozean, Wolf und Wirbelwind. Oates glaubt, dass z.B. Odin dafür steht, Probleme und Schwierigkeiten zu überwinden. Göttin ist die Hoffnung für die Zukunft, Nackt bedeutet für Oates das Streben nach Freiheit und Ozean könnte das Leben bedeuten. Wirbelwind steht für Energie und Kraft und der Wolf für einen Beschützer.

Nach dieser Entdeckung ist es wohl offensichtlich, dass der menschliche Geist nicht mehr privat ist. Laut David Oates gibt uns die Rückwärts-Sprache die Möglichkeit, einen Einblick in die geheimsten Gedankenwelten einer Person zu bekommen und sogar in die Ebenen seines Unterbewusstseins.

Rückwärts-Sprache ist anscheinend ein extra Sinn unseres menschlichen Gehirns. Seine Existenz enthüllt viele Formen der menschlichen Intuition und einiger unerklärlicher Phänomene. In seiner einfachsten Form ist Rückwärts-Sprache ein Lügendetektor mit Audio-Funktion.

Wenn jemand im normalen Gespräch lügt, wird die Rückwärts-Analyse diese Lüge korrigieren und die Wahrheit kommunizieren.

Wenn jemand wichtige Fakten und Details in der Vorwärts-Sprache auslässt, wird die Rückwärts-Sprache diese erzählen. Die Rückwärts-Sprache wird über jedes Thema erzählen, das im Geist einer Person gerade gedacht wird. Namen von Freunden, von Liebhabern, Ereignisse der Woche, Pläne für die Zukunft und alles andere.

 

Interessant ist, dass man festgestellt hat, dass Menschen die Rückwärts-Sprache viele Monate früher sprechen, als unsere normale vorwärts-Sprache. Im ungefähren Alter von 4 Monaten beginnen Babys simple Wörter wie Mami, Papi oder Hunger zu stammeln. Im Alter von 6 Monaten beginnen sie zwei oder drei Wörter zusammen in einem Satz zu artikulieren und mit 12 Monaten beginnen sie damit, Metaphern zu benutzen, die sie in den Interaktionen mit Eltern oder anderen Menschen gelernt haben.

Würde man Baby Geplapper eines vier-monate alten Babys auf Tonband aufnehmen und es rückwärts abspielen, würden wir Wörter und simple Phrasen hören, die zwar im Babyhaften Gemurmel hörbar sein würden, aber dennoch würden sie Wörter wiedergeben, die das Baby noch gar nicht vorwärts sprechen kann.


Werbung

 

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar